Ein Forum für Larper und LARP-Interessierte.
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

 

 Erwachen eines Druiden

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime5/12/2012, 5:31 am

"Freut mich, euch kennen zu lernen.", meinte der Alte, als er aufstand. "Das, was mich an dieser Jahreszeit stört, ist, dass es immer früher dunkel wird. Aber kommt doch rein." Er führte sie in das Häuschen, das aus einem großen Hauptraum und einem kleinen Anbau, der als Stall für die Hühner diente, bestand. Skkylar machte eine schweifende Handbewegung, "Das ist das Haus meiner Familie. Mein Sohn Leif müsste auch bald von der Jagd kommen. Das ist Ida, meine Schwiegertochter.", meinte er mit einer kurzen Geste zum Kochfeuer, das inmitten des Zimmers war. Es duftete bereits nach einer Suppe mit Rüben, Kartoffeln, ein paar Pilzen und einigen Kräutern. "Nehmt doch erstmal Platz, dann kann man sich besser unterhalten", meinte er nun und zeigte auf eine kleine Sitzgruppe, die aus einem Tisch, zwei kleinen Sitzbänken und einem alten, aber nicht schmucklosen Stuhl bestand, der an der kurzen Seite des Tisches stand. Er selbst setzte sich auf den Stuhl und ließ die beiden Gäste auf den Sitzbänken zu seinen beiden Seiten sitzen, "ist einfach bequemer, so miteinander zu reden", wiederholte er und grinste. Midhir saß so, dass er zur Tür sehen konnte, ohne dass er sich verbiegen musste im Gegensatz zu Parthalán. "Also, was führt euch in di-", begann er, bevor er unterbrochen wurde. Eine kleine Gruppe von Kindern kam durch die Tür gelaufen, es waren 3 Jungen und 2 Mädchen. Die Jungs waren etwas schneller als die Mädchen und warnten ihren Opa: "Opa! Rosa erzählt schon wieder Lügengeschichten!", was ein "Tu ich niiiiiiiicht!" als Antwort provozierte. Skkylar lachte und ließ die Rasselbande zum Tisch traben. "Was hast du denn heute erlebt?", fragte er Rosa, die misstrauisch zu den Gästen lugte und erschrak, als sie Parthalán erkannte. "Woher weißt du, wo ich wohne?", fragte sie Parthalán, da es ihr komisch vorkam, dass sie zuerst von einem Fremden etwas auf der Straße gefragt wurde und diesen danach auch noch bei sich zu Hause wieder sah. Sie hatte sich nun neben ihren Großvater gestellt, sodass sie Parthalán gut sehen konnte und er sie.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime5/12/2012, 11:16 am

Parthalán lächelte und antworte dem Mädchen: "Wir wurden freundlicherweise hier willkommen geheißen."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime5/12/2012, 1:37 pm

Rosas Blick wanderte zu ihrem Opa, der sofort sagte: "Ja. Ich bin schuld", und ihr den Kopf strubbelte. "Was ist denn vorhin passiert?" Seine Stimme klang leicht misstrauisch. "Der Mann hat nen Vogel", fing Rosa an, wurde aber vom Gelächter der Jungen unterbrochen. Skkyler bedeutete ihr, zu warten, bis er die Jungen zum Holzhacken geschickt hatte, da sie sich nicht benehmen konnten. Als die drei verschwunden waren, begann Rosa von neuem: "Der Mann hat nen Vogel vom Dach geholt und auf meinem Kopf landen lassen. Ich konnte sogar den Vogel streicheln.", erzählte sie freudestrahlend, "Dafür sollte ich ihm erzählen, was es mit diesem komischen Kerl auf sich hat, der an Tommas Stand steht." Skkyler schien sichtlich erleichtert, doch als es um Tomma ging, wurde er wieder ernst. "Den Kerl sollte man am besten aus der Stadt jagen. Nackt und mit verbundenen Händen.", grummelte er sich in den Bart.
Midhir hatte es deutlich gehört und wollte den Gastgeber darauf bei Zeiten, wenn die Kinder schliefen, nocheinmal ansprechen.
In normaler Lautstärke sagte der Hausherr zu Rosa, die noch immer am Tisch stand: "Geh mal zu deiner Mutter und hilf ihr ein wenig. Schließlich bist du ja schon fast erwachsen." Sie ging im gut gelaunt zu ihrer Mutter und legte Holz nach, wie ihre Mutter es ihr auftrug. Das andere Mädchen schien nicht zu diesem Haushalt zu gehören und verabschiedete sich noch kurz von Rosa, Ida und Skkyler, bevor sie durch die Tür verschwand.
Sichtlich erleichtert, von der Rasselbande befreit zu sein, stellte Skkyler diesmal seine Frage ungestört zuende: "Was treibt euch in diese Gegend?" Er klang ehrlich interessiert. "Wir sind Wanderer, die dem Strom gefolgt sind, als sie sich verirrt haben. Wir wollen zum nächsten Hafen und dort sehen wir dann weiter.", erklärte Midhir. Nicht wirklich zufriedengestellt, nickte Skkyler und fragte nun Parthalán, wie er das mit dem Vogel vollbracht hat.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime5/12/2012, 10:14 pm

Parthalán war nun etwas unsicherer. "Ganz genau weiß ich es auch nicht.", gestand er ein. "Ich bin meiner Intuition gefolgt. Ich wusste einfach, dass ich bestimmte Worte sprechen musste und dass der Vogel mir dann vertrauen würde." Er versuchte sich etwas zu entspannen, doch irgendwie wollte es ihm nicht gelingen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime6/12/2012, 3:49 pm

Als Skkyler einen fragenden Gesichtsausdruck aufsetzte und eine Augenbraue hob, gab Midhir eine kleine Erklärung und beschrieb den Umstand, in dem Parthalán war. "Wenn man so will", schloss Midhir, "ist der gute Parthalán also vor nicht einmal einem Mond in sein neues Leben geboren worden - von Terra auserwählt. Er entdeckt seine schlummernden Fähigkeiten. Heute war es die Tiersprache oder auch die Kunst mir Tieren zu reden." Midhir machte es sich etwas bequemer, bevor er nachsetzte: "Und in ein paar Monaten kann er ein rasendes Wildschwein zu Tode sabbeln", was den Alten sichtlich erheiterte. Inzwischen war wieder Bewegung am Eingang. Dort standen nun die Jungen und der zugehörige Vater, der von der Jagd zurückgekommen war. Der Alte wandte sich nun seinem Sohn zu "Na, wie war die Jagd? Und was hat dich so lange aufgehalten? Achja, das hier sind Parthalán und Midhir. Ich habe sie für diese Nacht zu uns eingeladen", verkündete er. "Die Jagd war heute im eigentlichen Sinne sehr erfolglos. Die einzigen Tiere, die wir heute gesehen haben, waren Gänse, die über unsere Köpfe hinweg gezogen sind - waren wohl die Nachzügler." Die Art, wie er es sagte, machte dem Alten klar, dass dies zwar die Wahrheit war, jedoch nicht die ganze, solange die Kinder wach waren. Leif legte den Bogen ab und begab sich zuerst zur Kochstelle, wo seine Frau noch immer herumwerkelte und begrüßte sie. Danach wandte er sich zum Tisch und stellte sich den Gästen vor: "Mein Name ist Leif, meinen Vater kennt ihr ja schon", sagte er, um die Stimmung aufzulockern. Er setzte sich neben Parthalán. "Du bist also ein Zauberer.", fing er unvermittelt an, "Die Jungs haben mir erzählt, dass du einen Vogel verzaubert hast." Danach senkte er die Stimme, sodass nur die Männer am Tisch ihn hören konnten: "Warum habt ihr beiden nicht einfach jemand älteren gefragt, was mit dem Händler los ist? Das hätte weniger Ausehen erregt als der Trick mit dem Vogel und ein Kind, dass dem halben Dorf davon erzählt." Er blickte zu seiner Frau, die die Stirn kraus gezogen hatte. Die Kinder waren bereits mit Essen versorgt worden und gingen mit ihren Tellern in Richtung des Tisches. "Wir sollten uns lieber auch etwas zu Essen holen.", merkte Skkyler an.
Zu dem Eintopf ab es ein Stück Brot und es dauerte nicht mehr lange, bis die Kinder müde wurden und sich zum schlafen legten. Nun saßen sie zu fünft am Tisch und Leif erzählte von der ereignislosen Jagd, während die Kinder einschliefen. Irgendwann sagte Skkyler: "Jetzt schläft auch endlich der letzte." Nun erzählte Leif von einem kleinen Lager, dass sie im Wald gefunden hatten. Es war ein Stück den Flusslauf hoch im Wald versteckt. Die Jäger hatten die 4 Männer nur gefunden, weil einer versuchte, Flöte zu spielen. Da Leif der geschickteste m Anpirschen war, sollte er ein wenig auskundschaften und sah den Flötenquäler, aber auch die Flöte, die er als die vom alten Tomma wiedererkannte. "Morgen setzen wir den falschen Händler fest, während 15 Mann die Bande im Wald sicherstellt. Dann werden wir sie befragen. Erst verschwindet Ezther und dann auch Tomma. Da muss etwas sein.", an die Gäste gewandt sagte er: "Ezther ist vor ein paar Wochen spurlos verschwunden." "Das wissen sie bereits", meinte Skkyler in ruhigem Ton, "Ich habs Midhir schon heute Nachmittag erzählt." Nun sagte Midhir, dass sie auf dem Weg zum Dorf eine Frau tot im Fluss haben liegen sehen. "Die Einzelheiten kann Parthalán jedoch besser beschreiben.", meinte er. Parthalán sollte ruhig erzählen, dass er der Frau eine Bestattung zukommen lassen hatte. Er hoffte aber auch dabei, dass Parthalán nicht zu viel preisgeben würde. Besonders die Stimmen sollten besser nicht erwähnt werden, da es die Dörfler nur misstrauisch machen würde.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime6/12/2012, 10:40 pm

Parthalán nickte. "Wir sind eine Zeit lang dem Bachlauf gefolgt. Als wir um eine Biegung gingen, haben wir den Körper einer Frau gefunden.", erzählte er und berichtete dann, wie er das Grab errichtet und für sie gebetet hatte. "Es tut mir Leid, euch nur diese Kunde bringen zu können."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 10:50 am

Einige Tage später befanden sich Midhir und Parthalán wieder auf der Reise. Sie mieden die gepflasterten Handelsstraßen der Siedler und gingen Bauernpfade und Wildwechsel entlang. Sie hatten in dem Dorf Fleisch und einige Kräuter bekommen und hatten Dörrfleisch hergestellt. Was sie nicht selbst benötigten, verkauften sie. Auch hatte Parthalán einige Wanderstäbe aus Fallholz hergestellt und verkauft, sodass sie einiges an Kupfer und sogar eine Silbermünze eingenommen hatten, welches Parthalán lose in einer Tasche lagerte. "Riechst du schon das Meer? So weit kann es nicht mehr sein.", sagte er plötzlich und spähte in die Ferne, wo am Himmel ein paar Möwen kreisten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:06 am

Midhir roch Salz in der Luft, also bejahte er die Frage, ob er das Meer riechen könne. "Wenn wir hinter den Bäumen dort sind, müssten wir es spätestens sehen.", meinte Midhir und zeigte zu ein paar Bäumen, die keinen halben Tagesmarsch mehr entfernt waren. "Vermutlich schaffen wir es nicht mehr bis zum Abend in der Hafenstadt, die die Dörfler erwähnt haben, zu sein. Dafür werden wir morgen dort ankommen."
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:09 am

Parthalán zuckte mit den Achseln. "Auch gut.", sagte er. "Dafür scheint dort ein kleines Gehöft zu liegen. Vielleicht bekommen wir dort Unterkunft?" Er deutete auf ein kleines Häuschen südlich der Baumgruppe, dass direkt neben einem Feld und einer Weide lag. Aus dem Schornstein stieg Rauch.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:11 am

"Das kann man nur auf eine Art herausfinden.", meinte Midhir.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:18 am

als die beiden die Hütte erreichten, stand die Tür offen und eine alte Frau, die innen direkt gegenüber der Tür an der Wand saß, winkte sie hinein. "Bekomme ich endlich Besuch!", sagte sie. "Ich hatte schon auf euch gewartet. Parthalán schien es, dass die Frau besonders ihn ansah. Eine seltsame Aura umgab sie und obgleich der Raum rauchverhangen war, roch er nach Gewürzen und Kräutern. "Ich bin Parthalán und dies ist Midhir.", sagte er. "Wir würden gerne für eine Nacht um Obdach bitten." Die alte grinste breit und nickte. "Das sollt ihr bekommen.", sagte sie. "Ich habe aber nur ein Bett und ich bin zu alt, um es Gästen zu geben."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:26 am

Auch Midhir spürte die Aura der Frau, jedoch auf eine Weise, von der er nicht wusste, wie er darauf reagieren sollte. Er würde aufmerksam sein, so sich das Gefühl im Laufe des Abends nicht änderte.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:33 am

Parthalán setzte sich auf den Boden, den Rücken an die Wand gelehnt. Die Frau stand wortlos auf und füllte den beiden dünne, fleischlose Erbsensuppe in zwei ausgehüllte, fast ganz trockene Brothälften und reichte sie ihren Gästen. Auch sich selbst nahm sich etwas. Sie setzte sich wieder und sah die beiden an. "Ihr habt lange von dem Dorf gebraucht.", sagte sie schließlich. "Aber das ist nicht so wild. Ich sehe vielleicht so aus, aber sterben werde ich nicht so bald." Ohne weiter zu sprechen, aß sie ihre Suppe und als Parthalán etwas fragen wollte, hieß sie ihm zu schweigen und zu essen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:35 am

Auch Midhir ließ sich nieder und aß, nachdem die Hausherrin angefangen hatte zu essen. Von seinem Sitzplatz aus hatte er einen guten Überblick über die Hütte und war nicht allzu weit entfernt von der Tür.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 11:45 am

Als alle aufgegessen hatten, stand die Frau auf und wühlte in einer Kiste. Dann richtete sie sich auf und fasste Parthalán in den Blick. "Komm mit mir, Druada.", befahl sie mit fester Stimme. "Bevor du diese Welt verlässt, musst noch lernen." Sie machte sich daran, die Hütte zu verlassen, wandte sich dann aber nochmal zu Midhir: "Folge uns nicht. diesen Pfad muss dein Freund allein bestreiten. Ruhe dich aus und treffe ihn morgen früh hinter der Hütte!" Dann verließ sie, gefolgt von Parthalán, die Hütte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 12:00 pm

Midhir hatte aus der starken Aura die Bestandteile herausgesucht, die ihn beruhigten. Er grüßte Parthalán und die Frau zum Abschied und machte es sich am Kamin bequem, setzte sich aber so, dass er die Tür sehen konnte - eine alte Angewohnheit.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime16/12/2012, 12:11 pm

Die Frau führte Parthalán hinter das Haus und öffnete eine versteckte Klappe, die in eine Höhle unter der Hütte führte. Als arthalán diese betrat, roch nahm er das Plätschern einer Quelle war und verschiedene, angenehme Düfte, die nicht an diesen Ort passten. "Dies ist eine der Natur geweihte Höhle. Ich diene nicht den Elementen, wie sie hier verehrt werden, aber ich wurde hier her gebracht. Ebenso wie du. Aber ich soll nicht lernen, sondern lehren. Du bist noch unerfahren, aber du hast Talent. Seid du im Wald aufgwacht bist, habe ich dich beobachtet."

Die alte Frau erzählte Parthalán vom wesen der Natur und den Kräften, die sie jenen verlieh, die auf sie hörten. auch nach Stunden wusste er nicht, wer sie genau war, aber sie musste älter sein als jeder andere Mensch, den er je getroffen hatte, denn sie berichtete von Zeiten, als die reiche Remunias noch im Entstehen waren, die Menschen keine großen Städte kannten und die Elfen zahlreicher waren. Er lernte, die Instinkte, die ihm die Vogelsprache oder die Bestattung eingebracht hatten, bewusst zu nutzen.

Am nächsten Morgen erwachte er alleine in der Höhle, die Frau war verschwunden. Dafür spürte er die Geister an diesem Ort nun deutlich intensiver und irgendwie kannte er sein. Er trat aus der Höhle und sah in die Sonne. sie war gerade erst aufgegangen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gnorkx

Gnorkx

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 23.12.10
Ort : Schweden

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime18/12/2012, 8:11 am

Midhir erwachte kurze Zeit später. Das Feuer im Kamin war bis auf die Glut herunter gebrannt, der Raum bis auf Midhir und ein wenig Einrichtung leer. Er stand auf, ging durch die Tür und um das Haus herum, wo Parthalán bereits stand und die Sonne betrachtete. Seine Aura hatte sich leicht verändert, war in einigen Belangen stärker geworden, jedoch für normale Menschen wohl immernoch kaum spürbar. Dass Midhir keine spürbare Aura besaß, machte ihm nichts aus, war es doch manchmal von Vorteil, nicht gleich erkannt oder gespürt zu werden.
"Was eine Nacht unter der Erde nicht alles bezwecken kann.", meinte Midhir mit einem Grinsen im Gesicht zur Begrüßung.
Nach oben Nach unten
Patrick
Admin
Patrick

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 22.12.10
Alter : 30
Ort : Norderstedt

Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime20/12/2012, 6:50 am

Parthalán erwiderte das Grinsen und sah nun zu Midhir. "Ja....", meinte er. "Du solltest auch mal in den Keller steigen, er hat eine gute Aura und erfrischt deine Kräfte. Oder wir brechen gleich auf."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Jede gute Tat lohnt sich, und wenn der Kreis sich schließt, rächen sich die schlechten!
-Astrosius
Nach oben Nach unten
https://remunia.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




Erwachen eines Druiden - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Erwachen eines Druiden   Erwachen eines Druiden - Seite 4 I_icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Erwachen eines Druiden
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Remunia - Fantasie kennt keine Grenzen :: IT-Bereiche :: Remunia und die Welt-
Gehe zu: